Lembeh 2008 – Two Fish Divers

Nach unserem Aufenthalt bei den Blue Bay Divers auf Sahaung sind wir für 4 Übernachtungen zu den Two Fish Divers auf der Insel Lembeh gefahren. In dem Resort gibt es drei Zimmerkategorien. Wir hatten die beste Kategorie gebucht. Das heißt, eine Hütte mit eigenem Bad und einer ordentlichen Toilette. Die Dusche hatte fließendes kaltes Wasser. Die Hütte war sauber und soweit OK.
Das Essen war nicht so der Renner. Eigentlich war es richtig schei… Es gab keine Auswahl, in der Regel bestand es Mittags und Abends aus Fisch, Reis und Gemüse (Manchmal auch Huhn). Mein persönliches Pech war, das ich keinen Fisch mag. Das heißt, ich habe mich einige Tage mehr oder weniger von Reis ernährt. Was soll’s, 2 oder 3 Kilo weniger tun mir gut und satt wird man auch von Reis.
Wir hatten Pech mit dem Wetter, es hat jeden Tag ab Mittag geregnet. Dadurch, und weil es hier keinen Sandstrand, sondern nur Kies, schwarzen Sand und Dreck gibt, wirkte das Resort trostlos. Für 4 Übernachtungen war es in Ordnung, aber länger hätte ich nicht bleiben wollen.

Das Tauchen:

Es wird morgens mit dem Boot rausgefahren, dann macht man zwei Tauchgänge und kommt zum Mittagessen wieder rein. Nachmittags wird ein weiterer Tauchgang angeboten. Da es aber ständig geregnet hat, wir nach den zwei Tauchgängen ziemlich durchgefroren waren und es keine Sonne zum Aufwärmen gab, haben wir uns den dritten Tauchgang meistens geschenkt. Nachttauchgänge werden ebenfalls durchgeführt.
Um das Equipment braucht man sich nicht zu kümmern, es wird auf das Boot getragen, zusammengebaut und auch wieder an Land gebracht, auseinandergenommen und aufgeräumt.
Unser Guide war Opo. Ohne ihn hätten wir nur einen Bruchteil der Lebewesen gefunden, die wir gesehen haben.

Weiter zu den Unterwasserfotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider ist ein Spamschutz notwendig geworden, daher bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.